I.E.C.T. – Challenge 2016

Am 07.10.2016 fand das große Finale der I.E.C.T. Challenge in der Werkstätte Wattens statt. Dabei hatten sieben hochkarätige Start-ups die Chance, sich vor Hermann Hauser und den I.E.C.T. Capital Partners zu präsentieren.

Aus über 50 Projekten wurde mit tatkräftiger Unterstützung der Crowdinvesting – Plattform Conda die Finalisten ausgewählt. Dabei war wieder deutlich zu erkennen, dass sich Österreich nicht verstecken muss wenn es um das Thema Entrepreneurship geht. „Die Qualität der Projekte die wir hier sehen ist sehr hoch, vergleichbar mit dem was wir in Cambridge oder auch im Silicon Valley sehen“ so Hermann Hauser. Die eingereichten Projekte kamen dabei aus ganz Österreich. Besonders erfreulich ist der Umstand, dass darüber hinaus viele Start-ups aus dem benachbarten Ausland dem Ruf aus Tirol gefolgt sind.

Am Ende konnte sich das Projekt Guh, ein Open Source Betriebssystem für das Internet der Dinge, durchsetzen und gewann eine Reise nach Cambridge um sein Netzwerk zu erweitern. Doch Verlierer gibt es an diesem Tag keine – an allen Finalisten zeigten sich die Capital Partners interessiert und so könnte das ein oder andere Investment schon bald folgen.

Rückfragen an:

I.E.C.T. Hermann Hauser
Institute for Entrepreneurship Cambridge Tirol
Karl Kapferer Straße 5
6020 Innsbruck
service@iect.at
www.iect.at