Strategy Support

Die Brücke zwischen Start-ups und Industrie

Das I.E.C.T. fördert den Zusammenschluss zwischen Ideen/Innovationen von Forschern, Entrepreneuren sowie Start-up-Unternehmen und der Industrie. Wir verstehen uns als Brückenbauer im Sinne der individuellen Bedarfssituation und Zielrichtung.

Zusammen mit unserem regionalen, nationalen und internationalen Partnernetzwerk sondieren wir einerseits den Bedarf des Industrieunternehmens und andererseits selektieren wir die bestehenden Ideen/Innovationen bzw. suchen wir in unserem Innovations-Partner-Pool gezielt nach den gewünschten Lösungsansätzen.

Einerseits läuft die Kooperation – gerade am Anfang – in mehreren Phasen ab und andererseits entwickelt sich daraus in der Folge eine dauerhafte – soweit gewünscht – Beratungs- und Betreuungstätigkeit.

Phase 1

Kennenlern-Gespräch

  • Vorstellung der beiderseitigen Unternehmen und Zielrichtungen
  • Persönlicher Kontakt und gemeinsames Verständnis über die grobe Zielrichtung
  • Erstellung eines Rahmen-Angebotes

Phase 2

Definition des Innovationsbedarfs

  • Erhebung der IST-Situation und Zielmärkte
  • Identifizieren/Erheben von Potenzialen
  • Definition der Innovationsfelder

Phase 3

Aufbereitung und Umsetzung

  • Aufbereitung und Strukturierung der erhaltenen Informationen im Dialog
  • Gemeinsame Verabschiedung der Inhalte
  • Definition der weiteren Vorgangsweise und Handlungsempfehlungen

Umsetzungsvarianten

Basis Vorgangsweise/Handlungsempfehlungen

Die Module können einzeln, mehrere Module zusammengesetzt oder als Gesamtpaket in Anspruch genommen werden. Natürlich können sich aus den Handlungsempfehlungen noch weitere individuelle Module herauskristallisieren.

Variante A

Ideaflow/Startup-Scouting

  • Beratungs- und Koordinationsleistung
  • Verbindungen zu Unis/Bildungseinrichtungen
  • Verbindungen allen wesentlichen Organisationen
  • Gezielte Start-up-Scoutings/Erstgespräche
  • Monatliche Listen mit aktuellen Start-ups (in den gewünschten Innovationsfeldern)

Variante B

Internal Startup-Pitching

  • 10 – 15 Start-ups
  • 1 Tag vor Ort im Unternehmen
  • Interne Messe (Pitching und Ausstellung)
  • Niederschwelliger, breiter Zugang für viele Mitarbeiter

Variante C

Innovation Camp

  • Ausgewählte Start-ups rund um ein vorab definiertes Suchfeld
  • Ziel: generieren von neuen Geschäftsideen
  • Start-ups und interne Mitarbeiter
  • Bildung von Ideen und Teams
  • Entwicklung von konkreten Geschäftsideen
  • Mitarbeiter werden aktiv integriert (im Unterschied zu internal Start-up-Pitching)

Kombination mit weiteren Programmen/Netzwerken

  • Teilnahme an Challenge, Academy, etc. mit eigenen Themenausschreibungen

  • Netzwerk und Direktkontakte nach Cambridge

  • Einladung zu allen wesentlichen Projekten im Netzwerk des I.E.C.T.

  • Einbindung in den aktuellen Dealflow der I.E.C.T.-Capital Partners

Imagetransfer
I.E.C.T.-Partnership

  • Imagetransfer – Unterstützung des Start-Up-Ökosystems

  • Imagetransfer – Innovatives Unternehmen

  • Permanent Partnership – bei allen Aktivitäten

  • Project-Partnership – bei Projekten wie Alpbach Summer School, I.E.C.T.-Challenge, I.E.C.T.-Capital Partners