The State of A.I.

Freitag, 18. August 2017, 18 Uhr

Werkstätte Wattens, Wattens / Tirol

co-hosted by I.E.C.T. – Hermann Hauser & Werkstätte Wattens

Panel zum Thema Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz wird unser Leben in den nächsten Jahren fundamental verändern. Welche Schritte Österreich unternehmen muss, damit A.I. nicht als Bedrohung sondern als Chance erkannt und aktiv mitgestaltet werden kann, diskutieren Hermann Hauser (Investor), Alois Saria (Medizinische Universität Innsbruck) und Robert Trappl (Austrian Research Institute for Artificial Intelligence, Wien).

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Panel

Hermann Hauser
Hermann HauserGründer I.E.C.T. – Hermann Hauser und CEO Amadeus Capital Partners

Mehr über Hermann Hauser

Hermann Hauser, Mitglied der Royal Society, des Institutes of Physics an der Royal Academy of Engineering und Ehrenmitglied des Kings College, ist ein weltweit anerkannter und erfolgreicher Computer- und Venture Capital Unternehmer. Er wurde bekannt durch seine Beteiligung an ACORN Computer 1978, die Firma entwickelte den ARM-Prozessor, der in Milliarden von Mobiltelefonen zu finden ist. 1997 gründete Hermann Hauser zusammen mit Anne Glover und Peter Wynn, Amadeus Capital Partners und in den Folgejahren noch einigen anderen sehr erfolgreichen Unternehmen. Er gründete das Hauser Forum in Cambridge, zu dem unter anderem ein Idea Space, Cambridge Enterprise und Cambridge Networks zählen. Alle diese Institutionen helfen Start-ups, um ein erfolgreiches Unternehmen zu schaffen.

Vor zwei Jahren gründete er I.E.C.T. – Hermann Hauser zusammen mit seinem Cousin Josef Hauser, um das Potenzial von Start-ups im alpinen Raum zu stärken.

Ein paar Meilensteine ​​von Hermann Hauser:
–  Founder of ACORN Computer – IPO
–  Founder of Amadeus Capital Partners
–  Investment in Icera – sold to Nvidia for $367 million
–  UK´s Computer Personality of the Year 1984

Robert Trappl
Robert TrapplLeiter des Österreichisches Forschungsinstitut für Artificial Intelligence (OFAI)

Mehr über Robert Trappl

Robert Trappl, geb. 1939, ist Leiter des Österreichischen Forschungsinstituts für Künstliche Intelligenz (OFAI), ein gemeinnütziges unabhängiges Forschungsinstitut mit derzeit 23 Mitarbeitern. Es ist eines der führenden Forschungsinstitute in diesem Bereich, das z.B. Partner oder Koordinator von mehr als 30 multinationalen Projekten ist, die von der Europäischen Union finanziert werden. Es ist weiterer Partner im „Human Brain Project“, einem der beiden Flagship-Projekte der Europäischen Union.

Robert Trappl hat einen Abschluss  als B.Eng. (Ingenieur) in Elektrotechnik, ein Diplomabschluss in Soziologie des Institute for Advanced Studies, Wien, einen PhD-Abschluss in Psychologie mit dem Nebenfach Astronomie und einem Master of Business Administration (M.B.A.) in General Management. Er ist Professor Emeritus für Medizinische Kybernetik und Künstliche Intelligenz der Universität Wien und lehrt an dieser und ab dem Herbsttag 2017/18 außerdem an der Universität für Angewandte Kunst.

Robert Trappl veröffentlichte mehr als 180 wissenschaftliche Arbeiten und er schrieb, edited, und co-edited an 35 Bücher mit, zuletzt “ A Construction Manual for Robots’ Ethical Systems „, Springer, Schweiz. Er ist Chefredakteur von “ Applied Artificial Intelligence“ and „Cybernetics and Systems“, beide veröffentlicht in der U.S.A.

In seiner Freizeit führt er contemporary dance auf. Vor kurzem wurde er eingeladen, einen Workshop auf dem Impulstanz Festival 2017 zu halten, der den Titel „Künstlicher Intelligenz-Tanz“ hat.

Alois Saria
Alois SariaLeiter des Bereichs Experimentelle Psychiatrie an der Univ.-Klinik für Psychiatrie, Medizinische Universität Innsbruck

Mehr über Alois Saria

Prof. Dr. Alois Saria: International führender Hirnforscher. Leiter des Bereichs Experimentelle Psychiatrie an der Univ.-Klinik für Psychiatrie, Medizinische Universität Innsbruck. Von Innsbruck aus Management Mitglied im Human Brain Project, einem EU Horizon 2020 FET Flagship Project, und Leiter des Bereichs Education (interdisziplinäre Ausbildung von 500-1000 Brain Science PhDs). Geführt als Highly Cited Researcher vom Institute for Scientific Information (ISI). Großes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.

Host

Clemens Wasner
Clemens WasnerGründer/ CEO - Enlite.ai

Mehr über Clemens Wasner

Clemens ist Partner bei EFS Business Consultancy und Gründer & CEO von Enlite.ai.

Er berät Automobilkunden weltweit, angefangen von Innovationsstrategie und Kompetenzmanagement bis hin zu traditionellen Automobilthemen wie Marken- und Portfolio-Strategie und Produktoptimierung.

Nachdem er in Japan und China ein Jahrzehnt verbracht hatte, gewann er ein tiefes Verständnis für die asiatische Technologie- und Industrielandschaft, die ihn zu zahlreichen Publikationen wie der Financial Times oder Automotive News führte.

Mit seinem neuen Unternehmen Enlite.ai machte er sich auf eine Mission, um die europäischen KMU zu befähigen, ihre globale Wettbewerbsfähigkeit zu bewahren und zu erhöhen, indem sie Künstliche Intelligenz anwendet.

In Kooperation mit