I.E.C.T. – SUMMER SCHOOL RECAP

24 internationale Start-ups und zahlreiche Mentoren und Experten waren Teil der I.E.C.T. – Summer School on Entrepreneurship, die dieses Jahr erstmals als komplett digitalisiertes Programm angeboten wurde.

Lies hier mehr über die Start-ups, die Programmpunkte und die öffentlichen Veranstaltungen der I.E.C.T. – Summer School.

Über unser Fellowship Programm

Innovative Unternehmer wissen, welches Potenzial in der Start-up Szene stecken kann. Allen voran stehen motivierte Menschen mit herausragenden Ideen, die ganze Branchen und teilweise das Leben, so wie wir es jetzt kennen, revolutionieren wollen. Start-ups, die zwar exzellent auf ihrem Gebiet sind, können dabei trotzdem in vielerlei Hinsicht von einer Verbindung mit etablierten Unternehmen profitieren. Darunter fällt auch die Möglichkeit, auf ein großes Netzwerk und langjährige Erfahrung im Branchenbereich zugreifen zu können. Aus diesen Gründen möchten wir Unternehmern und Start-ups eine Plattform bieten, die zu einem intensiven und erfolgreichen Austausch führen soll.

Im Folgenden stellen wir innovative Unternehmen vor, die dich und deine Idee im Rahmen des Fellowship Programms unterstützen wollen.

Was bedeutet das für dich?

Unternehmen legen ihre bevorzugte Branche oder Region fest, wo sie auch für dich den größten Mehrwert bieten können. Falls deine Idee/Projekt zu einer dieser Branchen bzw. Regionen passt, kannst du dich für das Fellowship bewerben. Das Unternehmen bezahlt dir bei Zusage die Teilnahmegebühr

Während der Summer School wirst du als Fellow des Unternehmens vorgestellt, sowohl im Course Handbook als auch bei der Eröffnungsveranstaltung am ersten Abend.

Auswahlprozess

Der Auswahlprozess ist derselbe wie bei einer normalen Bewerbung. Das I.E.C.T. – Team wird sich alle Bewerber im Detail anschauen und geeignete Bewerbungen für ein Skype Interview mit einem unserer Experten auswählen. Informationen über den normalen Verlauf findest du im Bewerbungsformular.

Unter dem Punkt „Fellowship Partner der I.E.C.T. – Summer School 2020“ kannst du dich im Vorfeld informieren, welche Unternehmen einen Fellow suchen und wer dich und deine Idee am Besten unterstützen kann.

In unserem Bewerbungsbogen („Information sheet“) kannst du angeben, dass du dich für eine Fellowship interessierst und im Anschluss deinen Favoriten auswählen. Im Anschluss wird deine Idee dem Partnerunternehmen weitergeleitet. Sie entscheiden dann ob du für sie interessant bist und ob sie mit dir zusammenarbeiten wollen.

Solltest du mit deiner Bewerbung für ein Fellowship keinen Erfolg haben, wir jedoch der Überzeugung sein, dass du gut zur Summer School passt, werden wir uns bei dir erkundigen, ob du dich für einen regulären Platz bewerben möchtest.

Solltest du noch Fragen haben, kontaktiere uns bitte.

Fellowship Partner der I.E.C.T. – Summer School 2020

Im Folgenden werden die Partner des I.E.C.T. – Hermann Hauser vorgestellt. Unsere Partner erhalten einen vielversprechenden Einblick in die Dynamik von Gründer-Ökosystemen insbesondere in Österreich und Großbritannien – Hotspots und ein neues Verständnis für unternehmerische Aktivitäten, Kooperationen und Innovationen.
Durch ihre langjährige Erfahrung und ihr Netzwerk können sie die Start-ups bestmöglich unterstützen.
Diese Zusammenarbeit führt zu einem intensiven Gedankenaustausch und einem Wachstum, das Erfolg garantiert.

Offene Fellowships

UNIQA Ventures GmbH ist die Venture-Capital-Einheit der UNIQA Insurance Group AG, einer der führenden Versicherungsgesellschaften in Österreich und CEE, die Pionierarbeit im Bereich Corporate-Backed Venture Capital in Österreich leistet. UNIQA Ventures investiert in herausragende Start-ups in den Bereichen Insurtech, Fintech und Healthtech in ganz Europa und nutzt dabei profunde Fachkenntnisse, ein starkes internationales Netzwerk und Unternehmergeist. Derzeit befinden sich 21 Start-ups im Portfolio.

 

UNIQA Ventures ist offen für Start-ups aus folgenden Bereichen: Insurtech, Fintech, Healthtech, Digital Health und Mobility/ Smart Home

Das Global Incubator Network Austria (GIN) ist das Bindeglied zwischen österreichischen und internationalen Start-ups, Investoren, Inkubatoren und Acceleratoren mit Fokus auf ausgewählte Hotspots in Asien (Hongkong, Israel, Japan, Festland China, Singapur und Südkorea).

GIN ist ein von der österreichischen Bundesregierung initiiertes Programm, das von den öffentlichen Förderstellen Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) und Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) geleitet und von der Österreichischen Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung (NFTE) finanziert wird.

 

GIN ist offen für Start-ups aus folgenden Bereichen: Machine Learning, Künstliche Intelligenz, IoT, Robotik, Sensortechnik, Augmented und Virtual Reality, Blockchain

Mehr dazu hier.

Die 1822 nach wohltätigen Grundsätzen gegründete Tiroler Sparkasse ist das älteste Finanzinstitut Tirols. Von ihrer Gründung bis heute steht sie stets unter der Prämisse, Wohlstand für die gesamte Region zu schaffen und zu sichern. Im Laufe der Jahre hat sich die Tiroler Sparkasse als moderne und innovative Vollbank etabliert. Mit ihrem hochmodernen Online-Banking-System George sowie Telebanking Pro, einem Business-Banking-Service für Unternehmen zur individuellen Kundenansprache, stellt sich die Tiroler Sparkasse auf die rasante Digitalisierung ein, ohne ihre traditionellen Werte zu verlieren.

Das Unternehmen und seine Tochtergesellschaften beschäftigen über 492 hochqualifizierte und begeisterte Mitarbeiter an 52 Standorten, die mehr als 153.000 Kunden in der Stadt Innsbruck und Umgebung betreuen. Mit einer Bilanzsumme von über 3,85 Milliarden Euro ist die Tiroler Sparkasse der bedeutendste Finanzdienstleister für Unternehmen in Tirol. Damit hat sie eine enge Verbindung zur Tiroler Wirtschaft – zu den Unternehmen, den Unternehmern und ihren innovativen Ideen.

 

Die Tiroler Sparkasse ist offen für Start-ups aus folgenden Bereichen: offen für alle Themen und Branchen

Lies hier mehr darüber, was die Tiroler Sparkasse in einem Fellow sucht.

Partner mit Fellow

Infineon ist ein weltweit führender Anbieter von Halbleitern. Infineon verbindet unternehmerischen Erfolg mit verantwortungsbewusstem Handeln und machen die Welt einfacher, sicherer und grüner. Überall dort, wo elektrische Energie effizient erzeugt, übertragen und genutzt wird, spielen Chips von Infineon eine wesentliche Rolle. Darüber hinaus sichern sie die Datenkommunikation, erhöhen die Sicherheit im Straßenverkehr und verringern die Emissionen von Kraftfahrzeugen.

Infineon entwirft, entwickelt, fertigt und vermarktet eine breite Palette von Halbleitern und Systemlösungen. Der Schwerpunkt seiner Aktivitäten liegt in den Bereichen Automobilelektronik, Industrieelektronik, Kommunikations- und Informationstechnologien sowie hardwarebasierte Sicherheit. Das Produktspektrum umfasst Standardkomponenten, kundenspezifische Lösungen für Geräte und Systeme sowie spezifische Komponenten für digitale, analoge und Mixed-Signal-Anwendungen.

Rund 60 Prozent des Umsatzes von Infineon werden mit Leistungshalbleitern erzielt, etwa 20 Prozent mit Embedded Control-Produkten (Mikrocontroller für Automobil-, Industrie- und Sicherheitsanwendungen), der Rest mit Hochfrequenz-Bauelementen, Sensoren und anderen Produktkategorien. Infineon erwirtschaftet 32 Prozent seines Umsatzes in Europa, 58 Prozent in Asien und 10 Prozent auf dem amerikanischen Kontinent.

Infineon gliedert seine Aktivitäten in vier Segmente: Automotive, Industrielle Leistungssteuerung, Power Management & Multimarket und Chipkarte & Sicherheit.

Fellowship Unternehmen

Sie sind ein Unternehmen und wollen einen Kandidaten der Summer School mit einem Fellowship unterstützen? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme: office@iect.at

Fellowship Partner der I.E.C.T. – Summer School 2019

Stay up to date!

Sign in to our newsletter – monthly updates regarding our initiatives.

Sign up now –>