ParityQC: neues Spin-off für Quantenoptimierung

Das neue Spin-off um den Physiker und Co-Founder Wolfgang Lechner und Co-Founder Magdalena Hauser konzentriert sich auf die Suche nach einer Lösung für komplexe Optimierungsproblemen.

Den „Quanten-Vorteil“ wollen auch Wolfgang Lechner und Magdalena Hauser nutzen und folgen somit dem Trend der Suche nach Lösungen von komplexen Optimierungsproblemen. Hermann Hauser erkannte das Potenzial der Technologie des Physik-Professors und beteiligt sich letztes Jahr an dem Spin-off ParityQC, welches das Ziel verfolgt weltweit Marktführer im Bereich der Quantenoptimierung zu werden.

ParityQC kann komplexe Informationen programmieren, skalieren und parallelisieren und bietet daher die optimale Grundlage für den internationalen Markt und setzt Maßstäbe für die Zukunft der Quantencomputer. Das Tiroler Unternehmen beschränkt sich jedoch nicht nur auf das Erschaffen eines Algorithmus, der große Datensätze verarbeiten kann, sondern hat parallel dazu auch ein Betriebssystem (ParityOS) entwickelt. ParityOS dient als Grundlage für die Optimierung von Algorithmen und Chip-Layouts, die dadurch automatisiert hergestellt werden können.

Hinter dieser Technologie steht der Physiker Wolfgang Lechner. Er ist Professor am Institut für Theoretische Physik an der Universität Innsbruck. Er wurde 2019 mit dem Houska-Preis für die LHZ-Architektur, das Patent dem die Technologie von ParityQC zugrunde liegt, ausgezeichnet. Entwickelt wurde die Architektur in Zusammenarbeit mit Philipp Hauke und Peter Zoller am Institut für Quantenoptik und Quanteninformation der Österreichischen Akademie für Wissenschaften und an der Universität Innsbruck. Magdalena Hauser ist Mitgründerin von ParityQC.

Magdalena Hauser wird im kommenden Newsletter über das Tiroler Spin-off ParityQC sprechen.

Hier finden Sie Pressestimmen und die Homepage von ParityQC.

Stay up to date!

Sign in to our newsletter – monthly updates regarding our initiatives.

Sign up now –>